Neuste Entwicklungen – 4.11.2020

Liebe Rehasport-Mitglieder, liebe Gesundheitssportler,

dass Bewegung auch während der Corona-Krise wichtig ist, ist keine Frage und so gab es neuste Entwicklungen in der Politik (vom 3.11.). Diese besagen, dass Rehasport trotz Corona prinzipiell erlaubt ist, unter gut umgesetzten Hygieneauflagen (Allgemeinverfügung).

So freudig wie diese Entscheidung ist, kommt sie für uns und andere Sportvereine doch sehr überraschend und wird auch von Seiten des Deutschen Behindertenverbandes (DBS) sowie des Sächsischen Behindertenverbandes (SBV) mit gewisser Skepsis betrachtet.

Im Vordergrund sieht der Verein „Sonne-bewegt-Berge e.V.“ das Problem, dass wir viele Teilnehmer haben, die zur Risikogruppe gehören.  Hinzu kommt die Problematik, dass eine große Anzahl unserer Kurse in öffentlichen Hallen und Schwimmbädern stattfinden, diese aber geschlossen bleiben. Unsere Kursteilnehmer müssten für eine Teilnahme am Rehasport zum Teil auf unsere eigenen Sportstätten ausweichen.

Daher hat der Verein SBB e.V. vorerst entschieden keinen Rehasport anzubieten und

nach dem 16. November 2020 eine neue Entscheidung zur Lage zu treffen.

Wir werden in den nächsten 14 Tagen beobachten, ob erste Wirkungen des Lockdowns, durch Rückgang der exponentiellen Entwicklung bezüglich der Corona-Zahlen, erkennbar sind. Außerdem prüfen wir, ob die streng modifizierten Auflagen für unseren Verein umsetzbar sind. Natürlich ist es unser Ziel allen Mitgliedern im Verein gleichermaßen gerecht zu werden. Auch diesbezüglich gilt es Überlegungen zu treffen. Daher hoffen wir auf euer Verständnis, eure Geduld und darauf, dass alle gesund bleiben.

Herzliche Grüße vom Verein SBB e.V.